Vergangene Konzerte

Beethoven C-Dur Messe op. 86

Ludwig van Beethoven, Messe C-Dur op. 86
Felix Mendelssohn Bartholdy, Der 42. Psalm „Wie der Hirsch“
Felix Mendelssohn Bartholdy, „Verleih uns Frieden“

Werke für Soli, Chor und großes Orchester

Judith Wiesebrock, Sopran
Vera Maria Bitter, Alt
Sebastian Köchig, Tenor
Eric Fergusson, Bass

Bachchor Würzburg
Bachorchester Würzburg

Leitung Matthias Querbach

Tickets im Falkenhaus 0931.372398

Die Messe in C-Dur op. 86 wurde von Ludwig van Beethoven von März bis August 1807 im Auftrag von Fürst Nikolaus II. von Esterházy zum Namenstag von dessen Frau Maria Josepha Hermengilde von Liechtenstein geschrieben.
Beethoven stand zur Zeit der Komposition seiner ersten Messvertonung unter dem Vorbild der von seinem Lehrer Joseph Haydn komponierten Messen, die er als »unnachahmliche Meisterstücke« ansah und während seiner Kompositionsarbeit auch studierte. Dies findet seinen Ausdruck darin, dass Beethovens Skizzen zum Gloria seiner C-Dur-Messe, wie im Jahre 1991 der Musikwissenschaftler McGrann und unabhängig von ihm auch Alan Tyson entdeckte, auch zwei Stellen aus Haydns Schöpfungsmesse enthalten.
Die Messe wurde am 13. September 1807 in Eisenstadt uraufgeführt. Da dem Fürsten die Messe nicht zusagte, widmete Beethoven sie bei der Drucklegung dem Fürsten Kinsky.
Teile der Messe wurden am 22. Dezember 1808 im „Theater an der Wien“ aufgeführt. (An diesem Abend wurden daneben noch die 5. Sinfonie, die 6. Sinfonie, das 4. Klavierkonzert sowie die Chorfantasie op. 80 uraufgeführt).
Beethoven distanzierte sich mit dieser Messe von den traditionellen Messvertonungen und behandelte den Text nach eigener Angabe so, „wie er noch wenig behandelt worden“. Die berühmteste Messe von Beethoven wurde allerdings dann die Missa solemnis.

Der 42. Psalm op. 42 „Wie der Hirsch schreit“ ist eine Kantate für Sopran, gemischten Chor und Orchester von Felix Mendelssohn Bartholdy. Der Text beruht auf dem alttestamentlichen Psalm 42.
Am 28. März 1837 heiratete Felix Mendelssohn Bartholdy die Pfarrerstochter Cécile Jeanrenaud. Mendelssohns Vertonung des 42. Psalms entstand größtenteils 1837 während seiner Hochzeitsreise, die das junge Ehepaar u. a. durch das Elsass und den Schwarzwald führte. Der erste, zweite und sechste Satz entstanden in Freiburg im Breisgau, der Schlusschor wurde Ferdinand Hiller zufolge später in Leipzig angefügt.
Die Uraufführung der ersten Fassung (mit dem jetzigen Chor Nr. 4 als Schlusschor) fand am 1. Januar 1838 im Leipziger Gewandhaus statt; im Frühjahr des gleichen Jahres folgte die überarbeitete, endgültige Fassung. Die Psalmkantate wurde zu Lebzeiten des Komponisten häufig aufgeführt und auch vom selbstkritischen Mendelssohn als eine seiner besten Kirchenkompositionen eingeschätzt. Robert Schumann urteilte, das Werk sei „die höchste Stufe, die er [Mendelssohn] als Kirchenkomponist, ja die neuere Kirchenmusik überhaupt, erreicht hat“.

mehr …

30.11.2019 Felix Mendelssohn Bartholdy, Oratorium Paulus op. 36

Felix Mendelssohn Bartholdy, Oratorium Paulus op. 36
(Oratorium innerhalb der 51. Würzburger Bachtage)

 

St. Johannis/Würzburg, 30.11.2019, 19 Uhr

 

Sibylla Rubens, Sopran
Ulrike Malotta, Alt
Eric Stoklossa, Tenor
York Felix Speer, Bass

Münchner Bachsolisten
Bachchor Würzburg
Matthias Querbach

mehr …

23.11.2019: J.S: Bach, Johannespassion BWV 245

Johann Sebastian Bach, Johannespassion BWV 245
(Oratorium innerhalb der 51. Würzburger Bachtage)

 

St. Johannis/Würzburg, 23.11.2019, 19 Uhr

 

Julia Sophie Wagner, Sopran
Nicole Pieper, Alt
Christian Rathgeber, Tenor
Felix Rathgeber, Jesus
Tobias Berndt, Bass

La strada armonica (auf historischen Instrumenten)
Bachchor Würzburg
Matthias Querbach

 

mehr …

Duke Ellington: Sacred Concert

Duke Ellington: Sacred Concert
Johann Sebastian Bach: „Singet dem Herrn“ (Jazzversion)

Evelyn Kincses, Jazz-Sopran
Philipp Gschliesser, Stepptanz

Big Band Würzburg
Bachchor Würzburg

Leitung Matthias Querbach

mehr …

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem KV 626

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem KV 626

Johann Sebastian Bach: Kantate 21 „Ich hatte viel Bekümmernis“

 

Friederike Mauß, Sopran
Vera Maria Bitter, Alt
Johannes Strauß, Tenor
Florian Rosskopp, Bass

Bachchor Würzburg
Bachorchester Würzburg
Leitung Matthias Querbach

mehr …

Weihnachtsoratorium

Johann Sebastian Bach

Weihnachtsoratorium I – III, BWV 248

Sonntag 2. Dezember 2018, 17 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Julia Sopie Wagner, Sopran
Nicole Pieper, Alt
Andreas Weller, Tenor
Martin Schicketanz, Bass

Bachchor Würzburg
Münchner Bachsolisten

Matthias Querbach, Leitung

mehr …

Festgottesdienst mit Bachkantate

Johann Sebastian Bach

„Wir danken Dir Gott, wir danken Dir“ BWV 29

Sonntag 2. Dezember 2018, 10 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Julia Sopie Wagner, Sopran
Nicole Pieper, Alt
Christian Rathgeber, Tenor
Martin Schicketanz, Bass

Bachchor Würzburg
Prof. Dr. h.c. Christoph Bossert, Orgel
Münchner Bachsolisten

Matthias Querbach, Leitung

mehr …

Hohe Messe h-Moll

Johann Sebastian Bach

Samstag 1. Dezember 2018, 20 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Julia Sopie Wagner, Sopran
Nicole Pieper, Alt
Christian Rathgeber, Tenor
Martin Schicketanz, Bass

Bachchor Würzburg
Münchner Bachsolisten

Matthias Querbach, Leitung

mehr …

Gottesdienst mit Bachkantate

Johann Sebastian Bach

„Wir müssen durch viel Trübsal“ BWV146

Sonntag 25. November 2018, 10 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Julia Sopie Wagner, Sopran
Christian Rohrbach, Altus
Tilman Lichdi, Tenor
Felix Rathgeber, Bass

Bachchor Würzburg
Barockorchester La strada armónica (auf historischen Instrumenten)

Matthias Querbach, Leitung

mehr …

Marienvesper

Claudio Monteverdi

Samstag 24. November 2018, 20 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Julia Sopie Wagner, Sopran
Siri Karoline Thornhill, Sopran
Christian Rohrbach, Altus
Tilman Lichdi, Tenor
Christian Rathgeber, Tenor
Richard Logiewa, Bass
Felix Rathgeber, Bass

Bachchor Würzburg
Barockorchester La strada armónica (auf historischen Instrumenten)

Matthias Querbach, Leitung

 

mehr …

Motettenkonzert

Johann Sebastian Bach

Samstag 28. April 2018, 20 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Kammerchor wuerzburg.vokal
Bachsolisten Würzburg

Matthias Querbach, Leitung

 

Die fünf doppelchörigen Motetten Bachs gehören zu den vokalen Highlights des Barocks:

mehr …

Matthäus-Passion

Johann Sebastian Bach

Samstag 03. März 2018,  18 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Jana Baumeister, Sopran
Anneka Ulmer, Alt
Bernhard Schneider, Tenor
Klaus Mertens, Bass
Martin Schicketanz, Jesusworte

Bachchor Würzburg
Barockorchester La strada armónica (auf historischen Instrumenten)

Matthias Querbach, Leitung

 

Die Matthäuspassion von J.S. Bach gilt als unvergleichliches Meisterwerk christlich-abendländischer Musik, menschlicher Kultur überhaupt.

mehr …

ORATORIUM II

Jan Dismas Zelenka:

Magnificat D-Dur ZWV 108

Johann Sebastian Bach:

Weihnachtsoratorium Kantaten 1 – 3 BWV 248

Samstag 02. Dezember 2017, 20 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Marie F. Schöder, Sopran
Anneke Ulmer, Alt
Benjamin Glaubitz, Tenor
Martin Schicketanz, Bass

Bachchor Würzburg
La strada armónica (auf historischen Instrumenten)

Matthias Querbach, Leitung

Der Lobgesang der Maria – das Magnificat – zählt zu den bedeutendsten neutestamentlichen Gesängen. Seit den Anfängen der Kirchenmusik beschäftigen sich Komponisten immer wieder mit diesen Versen und bringen den Text aus dem Lukas-Evangelium auf mannigfaltige Art zum Klingen.

mehr …

Oratorium I

Wolfgang Amadeus Mozart:

Oratorium „Der Messias“ KV 572

Samstag 25. November 2017, 20 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Julia Sophie Wagner, Sopran
Ursula Eittinger, Alt
Andreas Weller, Tenor
Felix Rathgeber, Bass

Bachchor Würzburg
Würzburger Bachorchester

Matthias Querbach, Leitung

Händels Messias zu bearbeiten war keine eigene Idee Mozarts. Vielmehr handelte es sich dabei um einen Auftrag des Barons Gottfried van Swieten.

mehr …

Krönungsmesse

Wolfgang Amadeus Mozart
Joseph Haydn

Samstag 01. Juli 2017, 20 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Rahel Flassig, Sopran
Carla Antonia Trescher, Sopran
Barbara Giouseljannis, Alt
Christian Rathgeber, Tenor
Jakob Mack, Bass

Bachchor Würzburg
Bachorchester Würzburg

Matthias Querbach, Leitung

 

 

mehr …

Musik der Reformation

Johann Staden,
Melchior Frank,
Caspar Othmayr,
Erasmus Kindermann,
Johann Pachelbel

Sonntag 28. Mai 2017, 17 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Windsbacher Knabenchor (mit Barockensemble)

Martin Lehmann, Leitung

mehr …

Johannes-Passion

Johann Sebastian Bach

Samstag 08. April 2017,  20 Uhr,
St. Johanniskirche Würzburg

Rahel Flassig, Sopran
Judith Beifuss, Alt
André Khamasmie, Tenor
Felix Rathgeber, Bass (Jesus)
Thomas Trolldenier, Bass (Arien)

würzburg.vokal (Kammerchor des Bachchor Würzburg)
Barockorchester La strada armónica (auf historischen Instrumenten)

Matthias Querbach, Leitung

mehr …

"Ich will euch trösten …"

Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem

Benjamin Britten: Deus in adjutorium meum

Knut Nystedt: Peace I leave with you

mehr …

„Sola gratia“

BWV 7 (Christ unser Herr zum Jordan kam)

Bachkantate zum Mitsingen

mehr …